1. Ordensabteilung
[ OA I ]

Die I. Ordensabteilung initiiert in die Mysterien der Erde und des Mondes. Sie bedient sich in ihrem Symbolismus aus den archaischen Zeichen der Urzeit und des Druidentums. Die I. Ordensabteilung steht unter dem Symbol des geflügelten Schwertes der Weisheit innerhalb der Geschwisterkette, die die Mondsichel durchsticht.
Endziel dieser Ordensabteilung ist die wahre Meisterschaft des Initiierten über sich und die äußeren Umstände seines Lebens.
Dies ist der Initiationszyklus des „Erd-Menschen“.


I° Novize / Novizin

Der Novize gilt als assoziiertes Mitglied und ist noch außerhalb der Gemeinschaft. Er bereitet sich durch gründliches Studium und seinen persönlichen Kontakt zu einem Mitglied der Gesellschaft auf die Aufnahme vor. Die Formel des Novizen ist die Introduktion.


II° Lehrling

Der Lehrling beginnt mit einem Tagebuch sowie einer kritischen Analyse der Ordenskonzeption. Er erhält das Liber Draconis zu seinem Studium.
Die Lehrlingsformel ist die Initiation.


III° Geselle/ Gesellin

Der Geselle definiert sich in seiner Umwelt und erstellt eine erschöpfende Dokumentation darüber. Er übt daran seine Fähigkeiten des intellektuellen Studiums und des analytischen Denkens. Außerdem verfasst er ein “Gesellenstück”, worin er eine Zusammenfassung seines bisherigen Entwicklungsprozesses vorlegt.
Der Geselle arbeitet demnach nach der Formel der Realisation.


IV° Meister/in

Der Meister übt die Arbeit in der astralen Ebene und unterwirft sich den vier Prüfungen der Waffen der Sphinx. Er nimmt einen eigenen magischen Namen an, unter dem er in der Gemeinschaft bekannt wird.
Er ist insbesondere angehalten, das Liber Draconis intensiv zu studieren.
Wenn er sich bereit glaubt, kann er um Aufnahme in den V.° ersuchen
.
Die Formeln der Meister sind Termination und Rekonstruktion.


Die Arbeit in der I. Ordensabteilung soll nicht länger als 3 Jahre dauern.


1. 2. 3. Ordensabteilung